Facebook Button Youtube Button

Autobahnkirche

Heilige Messen in der Autobahnkirche

 

Ab 01. Januar 2021 werden Priester der Diözese Augsburg die Autobahnkirche übernehmen. Es wird am Sonntag zudem nur noch um 10.00 Uhr und 18 Uhr die Heilige Messe stattfinden.

 

Liebe Besucherinnen und Besucher der Autobahnkirche,

nachdem das Bistum Augsburg die Suche nach der Nachfolge für die Autobahnkirche noch nicht abgeschlossen hat, werden wir Dominikaner noch bis Ende des Jahres 2020 die Autobahnkirche verwalten. 

An den Sonntag-Abenden des Advents wird Pfr. Peter Wagner mit Ihnen den Gottesdienst feiern.

Wir danken Ihnen für Ihre Treue und Verbundenheit mit der Autobahnkirche und mit den Seelsorgern aus unserer Gemeinschaft in über 60 Jahren und hoffen, dass Sie der Autobahnkirche weiter verbunden bleiben.

Verbunden mit allen guten Wünschen

P. Thomas G. Brogl OP

Provinzial und vorübergehender Kurat der Autobahnkirche

 

Liebe Besucherinnen und Besucher der Autobahnkirche,

im Jahr 2020 wurde unser Mitbruder und Seelsorger der Autobahnkirche P. Dr. Dr. Wolfram Hoyer OP durch einen tragischen Unfall auf der A8 mitten aus dem Leben gerissen. Da wir keinen geeigneten Nachfolger in unseren Reihen gefunden haben, müssen wir Dominikaner Ende dieses Jahres die Autobahnkirche, die wir seit ihrer Gründung betreut haben, abgeben.

Die Familie Haindl folgte 1958 in der Stiftung der ersten Autobahnkirche überhaupt einer wunderbaren Idee des Hl. Geistes. Durch die Jahrzehnte hindurch ist diese Kirche vielen Menschen zu einem Ort der Ruhe und des Trostes in Gott geworden - 24 Stunden am Tag. Wir sind dankbar, dass wir als Gemeinschaft der Dominikaner dazu beitragen durften.

Auf diesem Weg möchten wir uns für Ihre Verbundenheit mit uns und dieser Kirche herzlich bedanken.

Ihnen allen ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gesegnetes, gesundes Jahr 2021!

In dankbarer und betender Verbundenheit

P. Thomas G. Brogl OP

vorübergehender Kurat der Autobahnkirche und Provinzial der Dominikaner 

 

Vor der Krippe ist man mit allen verbunden,

die in aller Welt verstreut sind,

und auch über alle Welt hinaus.

Das ist ein trostvolles Geheimnis.

Edith Stein